Warteschlangen

Warteschlangen dienen dazu, die zu versendenden Nachrichten zwischen zu Speichern, bis diese letztlich versand werden. Der technische Versand verläuft Asynchron zu Beauftragung des Versands. D.h. klickt ein Redakteur im Backend auf Versenden, werden die Nachrichten erzeugt und in die Warteschlange abgelegt. Anschließend werden die generierten Nachrichten entweder durch den Redakteur oder bspw. von einem Cron versendet.

../../../_images/einstellungen5.png

Grundkonfiguration

Mit dem Button Neue Warteschlange wird eine neue Warteschlange angelegt, als erstes muss ein Typ ausgewählt werden, anschließend bekommt die Warteschlange noch einen Namen.

../../../_images/typ-titel-und-alias.png

Der Typ einer Warteschlange hat Einfluss auf die Funktion- und Leistungsfähigkeit beim Versand. Welche Typen es gibt und was der Vor- / Nachteil der einzelnen Warteschlangentypen sind, wird in den folgenden Abschnitten erklärt.

Hinweis: In Version 2.0 steht ausschließlich die Einfache datenbankbasierte Warteschlange zur verfügung. Weitere Implementierungen werden in den kommenden Versionen folgen.

../../../_images/transport-einstellungen.png

In den Transport-Einstellungen wird das Versandverhalten festgelegt. Ganz wichtig ist die Auswahl eines :text-info:`Transportmodul`s, über den die Mailings aus dieser Warteschlange verschickt werden. Diese Einstellungen sind vor allem wichtig, um bspw. Limitierungen des Hosters einhalten zu können.

Über Sendedauer wird festgelegt, wie viele Sekunden ein Versandzyklus maximal dauern darf. Als Standard wird hier 80% der max_execution_time verwendet.

Über Anzahl der Sendungen wird festgelegt, wie viele Mailings maximal in einem Versandzyklus versendet werden dürfen.

Über Zyklen-Pause wird festgelegt, wie viele Sekunden Pause zwischen zwei Versandzyklen eingehalten werden muss.

../../../_images/versand-einstellungen.png

In den Versand-Einstellungen kann man festlegen, ob man den Versand aus dem Backend erlauben möchte (Manuellen Versand erlauben). Wird dies aktiviert kann der Redakteur diese Warteschlange im Backend verwenden.

Hinweis: In Version 2.0 steht noch kein Cron Versand zur Verfügung, die Option Manuellen Versand erlauben sollte also immer aktiviert werden.

Einfache datenbankbasierte Warteschlange

Die Einfache datenbankbasierte Warteschlange ist wie der Name schon sagt eine Warteschlange, die auf eine Datenbanktabelle aufsetzt und sehr einfach implementiert ist. Dieser Warteschlangentyp eignet sich vor allem für einfache Seiten, bei denen der Versand vorwiegend von einem Redakteur durchgeführt wird.

  • X Performant dank Datenbankunterstützung.
  • X In der jetzigen Implementierung noch nicht für den Cron-Versand geeignet.
  • X Bei Mailings mit großen Anhängen kann es zu einer großen Datenbanktabelle führen, weil die E-Mail als Rohdaten darin abgelegt wird.
  • X Nicht für den verteilten Versand geeignet.
../../../_images/einfache-datenbankbasierte-warteschlange.png

Die einzige Einstellungsmöglichkeit für diesen Typ ist der Tabellenname in dem die Mailings abgelegt werden. Dieser Tabellennamen kann ein beliebiger, gültiger Datenbanktabellenname sein. Die Tabelle wird automatisch angelegt.

Hinweis: Für jede Warteschlange muss eine eigene Tabelle verwendet werden, sonst kann es zu Problemen kommen!